AyurvedaYoga mit Katharina Gebharter

 

„Bewegung ist der Gesang des Körpers.“
(Adelheid Ohlig)

 

„Du lächelst – und die Welt verändert sich“
(Buddhistische Weisheit)

 

„tat-tvam-asi – Sei, der du bist!“
(Chandogya Upanishad 6.8.7)

 

AyurvedaYoga  „Bei-Sich-Sein“

Die Möglichkeit sich zu spüren und eine sanfte Herangehensweise ans Üben sind die Grundlagen der gemeinsamen Praxis, ganz ohne Leistungsanspruch. Die äußere Form ist dabei gar nicht so wichtig, wie der Fokus, der nach innen gerichtet wird. Dabei können auch kleine Bewegungen große Wirksamkeit entfalten, sofern die Übungen achtsam ausgeführt werden, mit dem Atem verbunden werden und anschließend genug Raum zum Nachspüren da ist. Das „Sich-Annehmen-So-Wie-Man-Ist“ oder auch ein „Sich-(Neu)-Kennenlernen“ in der Yogapraxis stellt einen ersten Schritt in Richtung Gesundheit und Gleichgewicht dar. Hier verbinden sich auch die Anliegen von Yoga und Ayurveda, denn svastha, die Bezeichnung für Gesundheit im Ayurveda, bedeutet wörtlich übersetzt: „Im-eigenen Selbst verweilen“, ein „Bei-Sich-Sein“. Als zertifizierte Ayurvedapraktikerin liegt mir die Integration von Ayurveda in die Yogapraxis sehr am Herzen und so fließt mein Wissen aus diesem Bereich ganz natürlich in die Yogastunden ein.

Hier geht´s zu den Kurszeiten.