Yoga & Ayurveda

sind zwei sich ergänzende, voneinander untrennbare Philosophien. Beide haben ihren Ursprung in Indien und streben auf unterschiedliche Weise das gleiche Ziel an, ein In-Sich-Ruhen in innerem Frieden, Harmonie mit sich selbst und der Umwelt und dadurch eine größere Gelassenheit im Alltag. Beide verfügen über Techniken, um Entspannung erfahrbar zu machen und diesem Ziel ein Stückchen näher zu kommen. Yoga bedient sich körperlicher Übungen, Atemtechniken und der Meditation. Ayurveda hingegen der geeigneten Ernährung, Massagen zur Entspannung, Reinigungsverfahren, aber auch geistiger Schulung. Zusammen sind sie ein starkes Team, da sie sich ergänzen und gegenseitig unterstützen.


Hatha-Yoga

„Ha“ – die Sonne & „Tha“ – der Mond

Hatha-Yoga bezeichnet das körperliche Üben innerhalb der vielen Bereiche des Yoga. In einer mythologischen Interpretation steht dabei HA für die Sonne und THA für den Mond. Im Manipura Yoga- & Ayurvedastudio realisieren sich in den Persönlichkeiten der beiden Yogalehrer Dieter Strehly und Katharina Gebharter diese beiden Qualitäten. Der Unterschied zeigt sich dabei nicht so sehr in den geübten Asanas und in der Herangehensweise an Yoga, sondern in Tempo und Dynamik des Übens. So steht ein passendes Angebot für unterschiedliche Bedürfnisse zur Verfügung.

Bei uns sind Sie richtig, wenn Sie einerseits Ruhe und innerer Balance suchen und dennoch Kräftigung und Dehnung nicht vernachlässigen wollen!

Hier geht es zu unseren Hathayogakursen:
Ayurvedayoga
Faszienyoga
Yinyoga
Zenyoga

Zusätzlich gibt es noch einen Wochenkurs Achtsamkeitstraining – Yoga & Meditation


Ayurveda

Gutes und schlechtes Leben, glückliches und unglückliches Leben, das was dem Leben (oder anderen Lebewesen) zu- bzw. abträglich ist; das Maß des Lebens und seiner Komponenten, und das Leben selbst – wo all das erklärt wird, das nennt man Ayurveda.
Caraka Samhita, Su. I.41

Ayurveda, die „Wissenschaft vom Leben“ (ayus = Leben; veda = Wissen) ist ein ganzheitliches System aus Indien, das den Menschen als Ganzes in den Mittelpunkt stellt und versucht sowohl Körper, Geist als auch Seele ins Gleichgewicht zu bringen.
Von Bedeutung ist die einzigartige Konstitution jedes einzelnen Menschen (prakriti), mit der er auf die Welt kommt. Zusätzlich zur prakriti hat jeder mensch auch eine  vikriti, die seine momentane Energiesituation beschreibt und die unterschiedlich zur prakriti sein kann. Prakriti und vikriti sind der Ausgangspunkt für eine ganz individuelle Beratung  im Ayurveda: Durch eine typgerechte Ernährung, passende Massagen und  einen angemessenen Lebensstil können Körper, Geist und Seele harmonisiert werden.

Das ayurvedische Energie- und Konstitutionssystem wird durch drei verschiedene ayurvedische Typen und ihre Mischformen beschrieben:

vata – das Bewegungsprinzip
pitta – das Umwandlungsprinzip
kapha – das Erhaltungsprinzip
Mischformen: vata – pitta; vata – kapha; pitta – kapha
Tridoshatyp: vata – pitta – kapha

Hier weiterlesen zu:
Ayurvedamassage
Ernährungscoaching & Typbestimmung
Kochworkshop Ayurveda
Ayurvedischer Rezeptblog